1. April 2020

Musik bei der Hochzeitsfeier

Alleinunterhalter oder Stereoanlage

Da bei einer Hochzeitsfeier meist mehrere Generationen anwesend sind, empfiehlt es sich, bei der Musik auf alle Gäste Rücksicht zu nehmen. Daher ist es sinnvoll, Live-Musik zu wählen und keine zuvor aufgenommenen Songs abzuspielen. Außerdem sollte man auch dem festlichen Rahmen Rechnung tragen. Musik aus der Konserve wirkt trotz intensiver Vorbereitungen ein wenig improvisiert. Eine Kapelle hat zudem den Vorteil, dass sie, sofern ihr Repertoire ausreichend breit angelegt ist, die Stimmung anregen oder auch dämpfen kann.

Verschiedene Fragen sind wichtig: Soll die Hochzeitsband lediglich nach dem Essen zum Tanzen spielen? Oder möchte man auch für die Festtafel eine leise musikalische Untermalung? Soll es nur Instrumentalmusik geben oder auch gesungene Lieder?

Live oder Musik-Anlage

Da es fast unendlich viele Live-Bands und Kapellen gibt, sollte man sich unbedingt im Vorfeld einige von ihnen anhören. Denn jede behauptet von sich, für genau diesen Zweck die geeignete zu sein. Und wenn es einen Sänger oder eine Sängerin geben soll, ist es auch wichtig, sich ein Bild von den Stimmen zu machen. Gewiss, es muss niemand mit Opernausbildung sein, aber vielen Gästen tut es in den Ohren weh, wenn jemand die Töne nicht genau trifft.

Wer sich für eine Kapelle mit drei oder mehr Musikern entscheidet, muss auch überlegen, ob in den Raum der Hochzeitsfeier genügend Platz vorhanden ist. Können alle Instrumente gut aufgestellt werden? Ganz wichtig – ob keiner der Gäste zu nah an der Musik sitzt. Denn das würde eine Unterhaltung doch ganz erheblich stören. Angeregte Gespräche sollten doch immer möglich sein, was nicht nur für die ältere Generation gilt.

Welche Hochzeitmusik?

Eine sehr gute Lösung für die Hochzeitsmusik stellen Keyboard-Spieler dar. Während des Essens können sie leise spielen, ohne ihr Instrument übermäßig zu fordern. Und danach, wenn es ans Tanzen geht, lassen sich Rhythmen und Untermalungen zuschalten, die den Eindruck erwecken, als spiele eine komplette Hochzeitsband. Dies gilt vor allem für die Fälle, in denen der Musiker zu seinem Spiel selbst singen kann.

Auch der Preis wird sich bei einem einzelnen Spieler in Grenzen halten, jedenfalls verglichen mit den Kosten für eine ganze Kapelle. In jedem Fall ist es ratsam, genaue Vereinbarungen zu treffen. Das gilt auch für die Dauer seiner Aktivität. Und ist er vielleicht bereit, noch eine Stunde zu verlängern, wenn die Stimmung dies verlangt?