1. April 2020

Flitterwochen

Hochzeitreise und Flitterwochen

Einen mehr oder weniger langen Urlaub des Brautpaares direkt im Anschluss an die Hochzeitsfeier bezeichnet man als Flitterwochen. Damit existiert eine klare Angrenzung zur Hochzeitsreise, die man auch Wochen oder selbst Monate später antreten kann. Es gibt sogar Paare, die Ihre Hochzeitsreise erst an einem späteren Ehejubiläum nachholen – häufig aus finanziellen Gründen.

Eine Zeitlang war man der Meinung, der Begriff des Flitterns stamme von den Flittern, also den glitzernden Bestandteilen der Hochzeitshaube. Inzwischen vermutet man eher eine alt- und mittelhochdeutsche Herkunft, wo das entsprechende Wort so viel wie „scherzen, schäkern“ bedeutete.

Zweck der Flitterwochen war es, dem frisch gebackenen Ehepaar eine Zeit zu gestatten, in der es ganz für sich allein sein konnte, was früher vor der Hochzeit aus moralischen Gründen nur sehr begrenzt möglich war. Außerdem hatten beide die Gelegenheit, ohne den harten Arbeitsalltag eine unbeschwerte Zeit miteinander zu genießen.

Das besondere Erlebnis – die Flitterwochen

Wenn sich die heutigen Hochzeitspaare auch bereits gut kennen, ist es dennoch eine schöne Sitte, im Anschluss an die strapaziösen Vorbereitungen und die anstrengende Feier einen Urlaub zur Entspannung zu buchen. Es muss längst nicht zwangsläufig der für die Flitterwochen klassische Palmenstrand sein! An einem Nahziel geht es häufig weitaus geruhsamer zu – eine Wohltat nach all dem Trubel!

Ob man sich zum Aufbruch in die Flitterwochen tatsächlich von der Hochzeitsfeier davonstiehlt oder lieber mit den Gästen zusammen das Fest bis zum Schluss genießt, mag jeder für sich selbst entscheiden. Wer die erste Möglichkeit wählt, tut jedoch gut daran, einen vertrauten Menschen damit zu beauftragen, zuhause ein mögliches Chaos zu beheben. Dazu gehört in erster Linie, dass die Hochzeitsgeschenke ordentlich aufgebaut dastehen – selbstverständlich ist darauf zu achten, verderbliche Produkte sachgerecht zu verwahren.

Honeymoon

Es gibt viele Reiseveranstalter, die sich auf Hochzeitsreisen und Honeymoon spezialisiert haben. Meist bieten sie Alles-inklusive-Pakete an, zu denen auch noch Sekt und Früchte zur Begrüßung gehören. Und manchmal erhält die Braut sogar satten Preisnachlass.

Da aber jeder Organisator auch (und vor allem) wirtschaftliche Interessen verfolgt, sollte man vor der Buchung genau durchrechnen, ob das verlockende Angebot tatsächlich so günstig ist. Denn vielfach zehren insgesamt überteuerte Preise den Rabatt völlig auf. Außerdem werden die meisten Hotels und Pensionen einem Brautpaar in den Flitterwochen ganz bestimmt ein paar unentgeltliche Extras gewähren.




Datenschutz
, Besitzer: E. H. Straub (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: E. H. Straub (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.